• sony vegas pro

Sony Vegas Pro

Sony Vegas Pro ist eine Programmreihe der Firma Sony Creative Software, welches Benutzern erlaubt, selbstgedrehte Videos zu bearbeiten und zu rendern. Trotz des stolzen Preises von circa 500 Euro wurde das Programm für Hobby- und semiprofessionelle Filmer entwickelt. Sony Vegas ist ein Videobearbeitungsprogramm, welches sehr viele verschiedene Tools bietet, mit denen man aus dem eigenen Video ein echtes Highlight machen kann und mit welchem auch der unerfahrene Einsteiger einen Profi Videoschnitt konstruieren kann.

Sony Vegas Pro

gibt es nur für die Windows – Betriebssystemreihe, was bedeutet, dass man es nicht von einem Mac aus benutzen kann. Allerdings ist Vegas mit weiteren Programmen addierbar. Beispiele hierfür sind Cubase SX und MidiTimeCode. Was die Software weiter von anderen abhebt ist die hohe Kompatibilität. Nahezu alle Windows-Standards wie OpenDML, DirectX, und wmv werden vom Programm unterstützt. Auch kann in all diese Formate gerendert werden.

Besonders beliebt ist die Videoschnittsoftware, weil man viele Bearbeitungsschritte auf der Timeline selbst erledigen kann, wodurch man leicht die Übersicht behält, was das Arbeiten mit dem Programm entspannter macht. Außerdem ist dies ein maßgeblicher Punkt, warum man die Bedienung der Software relativ schnell erlernen kann.

Neben dem normalen editieren von Videos und dessen Sound, wie schneiden, Übergänge einsetzen und zoomen, bietet Sony Vegas Pro viele weitere Bearbeitungsoptionen, die das Programm interessant machen. Beispiele hierfür sind Video- und Soundeffekte, Bildverbesserungen wie Farbkorrekturen und Zeitraffer. Dazu kommen viele weitere Aspekte und Tools, die das Programm sehr nützlich machen und es von anderen abhebt.

Was den Entwicklern sehr gut gelungen ist, ist die Bedienung des Programms, die trotz der vielen Optionen und Werkzeuge sehr übersichtlich gehalten ist, wie ich bereits angesprochen hatte. Hier muss ich hinzufügen, dass die angebotene Hilfe und darüber hinaus weitere Foren und Tutorials im Internet immer eine Antwort geben, sollte doch mal eine Frage aufkommen. Auch wenn man die Bedienung des Programms nicht autodidaktisch erlernen möchte, kann man auf diese Hilfsmittel zurückgreifen.

Was das Programm vor allem für YouTuber und Leute, die dies werden wollen interessant macht, ist auf jeden Fall, dass es sehr komplett ist. Man kann einen Film direkt von der Kamera auf Sony Vegas überspielen, dort das Video editieren und rendern und das fertige Video dann direkt vom Programm auf dem YouTube – Channel hochladen.

Für Leute, welche das Programm nicht kennen und sich nicht sicher sind, ob dieses so viel Geld wert ist, gibt es die Einsteiger – Variante, in welcher allerdings viele Features und Tools fehlen. Der Name des Programms ist Vegas Movie Studio, welches schon ab knapp 20 Euro zu haben ist. Wichtig ist hierbei, dass die Bedienungsoberfläche gleich wie bei der Pro-Version ist, was den Umstieg auf diese wiederum vereinfacht.

By |2017-03-02T16:37:30+00:00Februar 21st, 2016|Tags: , , , , , |

Leave A Comment